Eltern ABC

Aufbewahrungsmöglichkeiten

In den Klassen hat jedes Kind einen Standordner, in dem Schulbücher und Hefte aufbewahrt werden können, die zu Hause nicht gebraucht werden. Außerdem steht jedem Kind eine Holzbox zur Aufbewahrung von Kunstmaterialien zur Verfügung. Damit wollen wir erreichen, dass die Schulranzen nicht so schwer sind.

Bücherei

Die Bücherei ist am Freitag in der ersten Pause geöffnet und wird von den Viertklässlern und Kolleginnen betreut. Bücher können für die Dauer von 14 Tagen ausgeliehen werden. 

Beurlaubungen

Beurlaubungen vom Unterricht erfolgen nur nach Absprache mit der Klassenlehrerin und der Schulleiterin und nur nach schriftlichem Antrag. Der verpasste Unterricht muss nachgearbeitet werden.

Computer

Wir haben einen fahrbaren Laptopwagen. Die Laptops können wir im Unterricht flexibel in den Klassen einsetzen. Weiterhin gibt es im Anbau einen Computerraum mit 12 Arbeitsplätzen sowie einige fest installierte PCs in den Klassenräumen. Alle Computer sind internetfähig. Momentan arbeiten wir an einem neuen Medienkonzept und wollen zukünftig Tablets im Unterricht einsetzen.

Differenzierung

Wir arbeiten mit Lehrwerken und Materialien, die viele Differenzierungsstufen anbieten, damit für jeden Lernstand das Richtige dabei ist.

Elternabende

Der erste Elternabend im Schuljahr findet innerhalb der ersten drei Wochen nach Schuljahresbeginn statt und startet mit einem gemeinsamen Überblick für alle Klassen im Forum. Danach folgen die jeweiligen Klassenpflegschaftssitzungen in den Klassenräumen. Ein nächster Elternabend folgt im 2. Schulhalbjahr. Bei Bedarf kann die/ der Klassenpflegschaftsvorsitzende weitere Elternabende einberufen. 

Elterngespräche

Zweimal im Jahr finden Elternsprechtage statt. Darüber hinaus können Sie nach Bedarf auch individuelle, zusätzliche Gesprächstermine vereinbaren. Rufen Sie einfach in der Schule an und bitten Sie um einen Termin. Die Lehrkraft ruft sie dann zurück. 

Entschuldigung

Entschuldigungen können schriftlich, telefonisch, per E-Mail oder per Fax erfolgen. Haben Sie Ihr Kind z.B. telefonisch entschuldigt, müssen Sie keine schriftliche Entschuldigung mehr nachreichen. Bitte organisieren Sie für Ihr Kind die Hausaufgaben.

Fahrräder

Unsere Empfehlung lautet, dass Schülerinnen und Schüler erst nach der Fahrradausbildung im 4. Schuljahr mit dem Fahrrad zur Schule fahren sollten. Sie als Eltern entscheiden jedoch darüber, ab wann Ihre Kinder das Fahrrad für den Schulweg nutzen dürfen. Ein verkehrssicheres Fahrrad und das Tragen eines Helmes, sollte dabei selbstverständlich sein. Die Fahrräder sind im Fahrradständer abzustellen.

Freitags-Forum 

Ungefähr alle 6 Wochen findet unser „Forum“ statt, in dem Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht vor der gesamten Schulgemeinde präsentiert werden. Hierzu sind auch Eltern/Großeltern herzlich willkommen. 

Fundsachen

kommen in unsere Fundgrube oder werden bei unserer Hauswartin Frau Ratzmann abgegeben. Regelmäßig wird die Fundgrube geleert und der nicht abgeholte Inhalt gespendet.  

Förderverein

Unsere Schule hat einen sehr aktiven Förderverein, der die Schule finanziell und tatkräftig unterstützt. Ihre Mitgliedschaft ist herzlich erwünscht.

Frühstück

Bitte geben Sie Ihrem Kind jeden Tag ein gesundes Frühstück mit. Als Getränk ist Wasser empfehlenswerter als „bunte“ Getränke.

Hausaufgaben

Vor Feiertagen und Ferien werden keine Hausaufgaben aufgegeben. Eine kostenlose Hausaufgabenbetreuung wird gegenüber der Schule im Mehrgenerationenhaus angeboten. Wenden Sie sich im Bedarfsfall bitte an Ihre Lehrerin oder Schulleiterin.

Hausschuhe 

Im Schulgebäude tragen wir Hausschuhe. Die Regale dafür stehen vor den Klassen.

Informationen

Neben den Informationen hier im Schulplaner erhalten die Kinder auch regelmäßig Informationen durch Elternbriefe. Schauen Sie daher bitte regelmäßig in die gelbe Nachrichtenmappe Ihres Kindes. 

Klassenlisten/Telefonlisten

dürfen aus rechtlichen Gründen nur mit Einverständnis aller Eltern der Klasse verteilt werden.

Klingel

An unserer Schule klingelt es nur zum Pausenende und zur Regenpause (zweimaliges Klingeln).

Kopfläuse

Beim Kopflausbefall ist es besonders wichtig, dass Sie Ihr Kind sofort mit den entsprechenden Mitteln behandeln und die Schule unverzüglich über den Lausbefall informieren, damit eine Weiterverbreitung der Läuse eingedämmt werden kann. Ein Arztbesuch ist dagegen nicht mehr notwendig.

Netzwerk Lübbecker Grundschulen „Wir machen Schule“

Alle Lübbecker Grundschulen vereinbaren eine verstärkte schulübergreifende Kooperation aller Beteiligten in den Schulen. Partnerschaftlich und in gemeinsamer Verantwortung möchten wir Schule und Unterricht auf verschiedenen Ebenen weiterentwickeln, ohne das Profil der jeweiligen Grundschule zu vernachlässigen.

Offener Anfang

Die Kinder können ab 7.30 Uhr in die Klassenräume kommen und werden dort von der Lehrerin beaufsichtigt, die die erste Stunde erteilt.

Offener Ganztag

Der Offene Ganztag befindet sich im Gebäude westlich der Schule. Ab 11.15 Uhr ist die OGS geöffnet. Die Hausaufgabenbetreuung findet in verschiedenen Klassen-räumen statt.

Offene Klassentüren

haben wir immer. Es sei denn, man plant vorübergehend laut zu sein.

Schülerparlament

Das Schülerparlament setzt sich zusammen aus den beiden 

Klassensprechern der Klassen 2 – 4 und der Steuergruppe. Es finden regelmäßige Treffen statt. Hier werden Anliegen aus den Klassen und aus dem Kollegium ausgetauscht. Es geht dabei um die Verantwortung der Schülerinnen und Schüler für Schulgebäude und Schulleben. 

Sekretariat

Das Sekretariat ist dienstags und mittwochs von 9 – 13 Uhr besetzt. Frau Lorie ist unsere Sekretärin.

Schulprogramm

Im Schulprogramm findet man das pädagogische Konzept unserer Schule. Es kann jederzeit eingesehen werden.

Schulweg

Bitte üben Sie mit Ihren Kindern den Schulweg. Besonders, wenn das Fahrrad benutzt wird. Benutzen Sie vor der Schule bitte den Zebrastreifen. Solange die Kinder nicht alleine zur Schule gehen dürfen, empfehlen wir den „Walking Bus“, bei dem ein Erwachsener die Kinder aus der Nachbarschaft zur Schule bringt. 

Teamarbeit

wird bei uns ganz groß geschrieben. Die Kolleginnen der Parallelklassen arbeiten besonders eng zusammen. 

Unfall

Unfälle gibt es auch im Schulalltag. Falls Ihr Kind einen Arzt aufsuchen muss, macht die Schule eine Meldung an die Unfallkasse NRW. Auch eine getragene Brille und sonstige Hilfsmittel (Hörgerät etc.), die beim Spielen oder im Unterricht beschädigt werden, können durch die Unfallkasse NRW ersetzt werden. Sprechen Sie bitte Ihre Klassenlehrerin oder Frau Lorie an. 

Wochenpläne

Regelmäßig bearbeiten wir Wochenpläne, um die Selbstständigkeit und das individuelle Lernen der Kinder zu fördern. Im ersten Schuljahr starten wir mit kleinen Tages- oder kurzen Arbeitsplänen und steigern uns langsam zu einem Zeitraum von einer Woche. Innerhalb dieser Zeit gibt es auch viele Partner- oder Gruppenarbeitsphasen, in denen die Kinder den Austausch und das Miteinander trainieren können.